Ein Tag im Hippys ist ein ganz besonderer Ferientag.

Es gibt viele besondere Plätze auf Samos. Und da sich touristische Prosa schnell mit Superlativen vergreift, üben wir uns ins hier in angebrachter Bescheidenheit: Das Hippys am Potami-Strand ist ein sehr besonderer Ort. Es ist aber weniger der eindrucksvolle Landschaftseindruck, der diese Standbar zum Strahlen bringt (im Winter ist das verwaiste Hippies öde und trostlos). Es sind vielmehr die Ideen und die Kreativität der Menschen, die diese kleine Bühne bespielen und zum Klingen bringen.

 

Für dieses besondere Ambiente und die vielen liebevollen Details ist der Geschäftsführer Apostolis verantwortlich. Er kombiniert alte traditionelle Inselmöbel, die er oftmals bei Entrümpelungen vom Sperrmüll rettet und aufarbeitet mit modernen, loungigen Einrichtungsstücken. Der dem Meer zugewandte Teil des Hippys ist die eigentliche Strandbar. Hier lässt es sich bei Smooth-Jazz aus dem Internetradio entspannt chillen und plaudern. Wer es ruhiger haben möchte, ist auf der Rückseite im überdachten Garten bestens aufgehoben. Hier kann man dann die Köstlichkeiten aus der Küche genießen. Christina, die erfahrene Köchin, versteht es die traditionelle griechische Küche mit raffinierten Einfällen zu kombinieren. Das Gemüse kommt aus eigenem Anbau und wächst direkt hinter der Strandbar.

 

links rechts

 

links rechts

 

links rechts

 

links rechts

 

Ein Tag im Hippys ist ein ganz besonderer Ferientag. Man sonnt sich auf stilvollen Liegen am Strand, genießt kühle Getränke und loungige Musik bei Jarmo an der Bar, lässt sich dann am Nachmittag von Christina und ihren Kochkünsten verwöhnen und genießt zum guten Schluss den Sonnenuntergang am Potamistrand mit einem Gläschen samiotischen Dessertwein - oder zwei.

 

Tischreservierung und Vorbestellungen:

 

022730-33796

 

www.hippys.gr/