Geschichten umwehen die alten Mauern des verlassenen Dorfes im Nachtigallental.

Vor etwa 300 Jahren haben sich die Bewohner der Küstendörfer auf Grund von wiederholten Piratenüberfällen in versteckte Siedlungen ins Inselinnere zurückgezogen. Heute hat man sich wieder der Küste zugewandt und die alten Dörfer werden von der Natur zurückerobert. Valeondates ist diesem Schicksal entgangen, weil vor einigen Jahren ein weitsichtiger Athener die außergewöhnliche Schönheit des Weilers erkannte und Stück für Stück die Häuser und Grundstücke erwarb. In zäher und langwieriger Arbeit begann er die verfallenen Anliegen zu restaurieren.

 

Mittlerweile wurde Valeondates von dem griechischen Kultusministerium unter Denkmalschutz gestellt. Auch einige Ausländer haben verfallene Objekte gekauft und mit viel Engagement und Liebe zum Detail bewohnbar gemacht. In den beiden zweistöckigen Häusern befinden sich je zwei sehr großzügige Apartments mit zauberhaften Terrassen.

 

links rechts

 

Wer großzügig und trotzdem ruhig und Natur verbunden wohnen möchte, wird hier in Valeondates seinen Seelenfrieden finden.

 

Anfragen bitte direkt an:

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

www.valeondades-houses.de